Kartoffelproduktion




Legen


Wir bieten zwei verschiedene Verfahren an, bei denen nur ein Arbeitsgang benötigt wird und ein exaktes Anschlussfahren durch die Nutzung von GPS-Spurführsystemen erreicht wird.
Zum Einen nutzen wir zwei Grimme GL 420, die den Boden durch die Frontfräse optimal vorbereiten und mit dem Dammformer den Boden an die Seite räumen, damit dieser nicht wieder vom Traktor festgefahren wird. Im Anschluss an das Legen der Kartoffeln werden die Dämme mithilfe der Dammbleche geformt.
Desweiteren ist eine engere Ablage des Pflanzgutes zwischen und angrenzend zur Fahrgasse möglich.
Um Erosion zu vermeiden haben beide Maschinen einem Dyker zur Zwischendammhäuflung. Zur Ausbringung von Dünger, ist eine der Maschinen zusätzlich mit Granulatstreuer ausgestattet.



Desweiteren können mit unserer Miedema ALL-IN-ONE Legemaschine sowohl vorgekeimte Knollen aus Kisten, als auch Pflanzgut direkt vom Anhänger gepflanzt werden.
Um die vorgekeimten Kartoffeln zu legen wird der Bunker der Maschine zu einer Plattform umfunktioniert, sodass diese mit Paletten bestückt werden kann.
Die größten Vorteile dieser Maschine sind, die minimale Bodenbelastung durch die Reifendruckregelanlage und Möglichkeit die Kartoffeln direkt in den gefrästen Boden zu legen, ohne dass dieser überrollt wird.




Bei dem Konventionellen Verfahren wird der Boden zunächst mit unserem Horsch Terrano 6 GX für die Kartoffel vorbereitet. Anschließend werden die Kartoffeln gelegt und in einem dritten Arbeitsgang die Dämme angeheufelt.


Bei vorgekeimten Kartoffeln pflanzen wir entweder direkt aus den Vorkeimkisten, mit schnellem Wechsel von 2 vollen Palletten am Feldrand, oder mit einer Bunkermaschine. Zusätzlich steht ein Traktor mit einer Schaufel oder Palettengabel zur Verfügung, um lange Standzeiten zu vermeiden.


Beregnen

Uns stehen 9 Beregnungsanlagen zur Verfügung, um die Pflanzen mit ausreichend Wasser zu versorgen und ein optimales Wachstum zu erzielen.



Ernte

Bei der Ernte werden 5 Grimme SE-150-60 Seitenroder eingesetzt, um die Knollen so schonend wie möglich von Verunreinigungen zu trennen und auf die 6 Traktor- und 4 LKW-Transportgespanne zu verladen.